Spareribs nach der 3-2-1 Methode

Spareribs nach der 3-2-1 Methode

Spareribs sind der Hit auf jeder Grillparty, sie werden mit dieser 3-2-1 Methode in unterschiedlichen Phasen über 6 Stunden auf dem Smoker bei geringer Temperatur schonend gegart und fallen danach fast von selbst vom Knochen.

Zutaten:
Schweinerippchen (Kotelett,- oder Bauchrippchen)
Barbecue Gewürzmischung
Apfelsaft
Mop,- oder Lieblings BBQ-Sauce
viel Zeit!

Arbeitszeit: viele Std. Zubereitungszeit: ca. 30 Std. Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitung:
Auf der Rückseite haben die Rippchen eine dünne Haut (Membran), diese muss unbedingt abgezogen werden, da sie sonst auf dieser Seite keine Gewürze aufnehmen können.

Einfach zwischen zwei Rippen mit dem Messer oder besser einem stumpfen Gegenstand hochziehen und dann die gesamte Haut abziehen.

Da ich noch Reste von meiner Barbecue Gewürzmischung hatte, hab ich die Rippchen damit großzügig gewürzt.

Die gewürzten Rippchen fest in Frischhaltefolie einwickeln und für 12-24 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Phase 1:
Ich habe mich dafür entschieden die Spareribs im Smoker zuzubereiten. Dafür hab ich den Smoker mit Buchenholz eingefeuert und auf eine Starttemperatur von 110°C eingeregelt.

Die Spareribs lassen sich nach dieser Methode natürlich auch auf dem Kugelgrill oder im UDS Smoker zubereiten.

Die Rippchen habe ich platzsparend mit einen Spareribs-Halter im Smoker untergebracht, wer kein Spareribs-Halter hat, legt die Ribs mit der Fleischseite nach oben auf den Rost, die Spareribs bleiben jetzt für 3 Stunden bei 110°C im Smoker.

Phase 2:
In die Edelstahlschale ca. 1 Liter Apfelsaft kippen, damit die Rippchen nicht im Apfelsaft schwimmen werden sie auf den dazugehörigen Rost gelegt.

Die komplette Schale luftdicht mit Alufolie verschließen und die Temperatur im Smoker auf gute 150°C erhöhen und wieder indirekt für weitere 2 Stunden in den Smoker.

Wer keine Edelstahlschale mit Rost hat kann auch die Spareribs mit ein Schuss Apfelsaft in Alufolie luftdicht verpacken.

Phase 3:
Der Smoker wird wieder auf 110°C eingeregelt, dann fummelt man die Spareribs aus der Edelstahlschale.

Die Spareribs von beiden Seiten mit einer selbst gekochten Mop,- oder Lieblings BBQ-Sauce bepinseln und für eine weitere Stunde bei 110°C in den Smoker.

Achtet auf die Temperatur, wird es zu heiß besteht die Gefahr das der Zucker, der in der Sauce ist, verbrennt und bitter wird.

Als Beilage zu den fertigen Spareribs eignen sich hervorragend gebackene Bohnen.

Viel Spaß und gutes Gelingen!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.