Outdoorchef Gourmet Check – Dual Sensor Thermometer

Outdoorchef Gourmet Check - Dual Sensor Thermometer

Als ich mit dem Barbecue Grillen anfing wurde mir schnell klar, das Temperaturkontrolle ein Muss ist. Perfektes Pulled Pork z.B. ist ohne Thermometer kaum möglich, wenn Pulled Pork auch nur  für 1 Stunde eine zu hohe Gartemperatur hat, wird das Fleisch trocken und die ganze Arbeit war umsonst.

Deckelthermometer sind an sich ja ganz praktisch, zeigen häufig aber auch Scheinwerte an, daher auch der Begriff Schätzeisen. Man kann zwar auch ein herkömmliches Bratenthermometer nutzen, um die Kerntemperatur zu ermitteln, aber ein digitales Dual Sensor Thermometer ist da um Längen praktischer.

Nach einigen Recherchen im Internet hatte ich zwei Thermometer zur Auswahl, einmal das Maverick ET-732 und das Outdoorchef Gourmet Check. Meine Entscheidung fiel auf das Outdoorchef Gourmet Check – Dual Sensor Thermometer. Wer etwas mehr ausgeben möchte, dem kann ich uneingeschränkt das  Maverick ET-732 Wireless empfehlen.

Das Outdoorchef Gourmet Check zeigt die Kern- und die Garraumtemperatur an und das ist beim Barbecue unabdingbar. Natürlich ist das Thermometer auch dafür gemacht jedes beliebige Stück Fleisch auf den Punkt zu garen, egal ob man es auf dem Grill, im Smoker oder im Backofen zubereitet.

Man kann die Gar,- und Kerntemperatur separat einstellen und es ertönt ein Alarm, wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist. Die Temperatur kann bis zu 300°C gemessen werden und ist somit völlig ausreichend.

Ein kleiner Magnet, an der Rückseite, ermöglicht es das Thermometer am Grill anzubringen. Die Kabellänge des  Thermometers ist, meiner Meinung nach, mehr als ausreichend.

Durch die großen Zahlen, in der Anzeige, ist ein einfaches ablesen der Temperaturen, auch auf etwas Entfernung, möglich und die Bedienung ist einfach.

Wichtig!
Die Temperaturfühler sind an der Stelle, wo das Kabel in die Fühler geht, sehr empfindlich was Feuchtigkeit betrifft, gut gemeintes spülen sollte unbedingt vermieden werden. Mit einem feuchten Tuch abwischen, reicht völlig aus.

Falls es dennoch passiert das zu viel Wasser rangekommen ist, kann man versuchen die Temperaturfühler im Backofen bei 100°C 10-20 min. zu trocknen oder man legt sie in ungekochten Reis, dieser zieht dann, in der Theorie, die Feuchtigkeit raus. Ein Versuch ist es wert!

Die Fühler sollten auch nicht zu tief in das Fleisch gesteckt werden, da es passieren kann, dass durch das kühle Fleisch der Gartemperaturfühler eine zu niedrige Gartemperatur anzeigt. Das dicke Ende vom Fühler sollte ca. einen Daumenbreit vom Grillgut weg sein.

Fazit:
Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Outdoorchef Gourmet Check – Dual Sensor Thermometer ganz zufrieden und würde es mir jederzeit wieder kaufen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.