Dutch Oven

Dutch Oven

Da mir beim Smoken und Grillen immer eine Möglichkeit gefehlt hat Beilagen zuzubereiten, habe ich mir kurzerhand ein paar Dutch Oven in verschiedenen Größen angeschafft.

Ein Dutch Oven ist, einfach ausgedrückt, ein 3-beiniger Gusseiserner Topf, den es in verschiedenen Größen gibt und im Outdoor und Campingbereich seine Verwendung findet. Seinen Ursprung findet der Dutch Oven im 18. Jahrhundert in den USA.

Durch die Menge der Briketts, die man unter den Dutch Oven legt oder auf den Deckel, lässt sich die Temperatur regeln bzw. steuern. Durch die Stärke des Materials kann die Hitze gleichmäßig verteilt werden .

Es ist auch möglich den Dutch Oven über offenem Feuer zu benutzen.

Ein Dutch Oven ist durch seine Vielseitigkeit sehr beliebt, man kann ihn zum Braten, Schmoren, Backen und Kochen verwenden.

Wo man selbst als Neuling, auf diesem Gebiet, nicht viel falsch machen kann ist der Klassiker – Schichtfleisch.

Eintöpfe, Brot, Kuchen und Western Bohnen à la Terence Hill lassen sich ebenfalls sehr gut darin zubereiten.

Ein Dutch Oven braucht auch Pflege, vor dem ersten benutzen muss der Dutch Oven eingebrannt werden um eine Patina (Schutzschicht) zu bilden.

Auf die Reinigung mit Spülmittel sollte man verzichten, da sonst die Patina zerstört wird. Besser ist es ihn nur mit heißem Wasser zu reinigen, ihn anschließend abtrocknen und dünn mit Speiseöl einreiben.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.